Webtipps

Hier finden Sie ausgewählte Webseiten zum 20. Juli 1944:

Als bester Ausgangspunkt für Recherchen bietet sich die Seite der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Berlin an.

Lebendiges Museum Online:
LeMO verknüpft informative Texte mit musealen Objekten sowie Film- und Tondokumenten und vermittelt so ein umfassendes Bild von Geschichte. LeMO ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (HdG) in Bonn und des Deutschen Historischen Museums (DHM) in Berlin.
Widerstand gegen das NS-Regime 

Basiswissen Widerstand:
Kurze Einführung zum Thema Widerstand mit verlinkten weiterführenden Ressourcen.
www.wcurrlin.de/links/basiswissen/basiswissen_nationalsozialismus.htm

 

Webseiten zu Gedenkstätten in Baden- Württemberg und auch weiterführende Links finden sich auf der Seite
Gedenkstätten Baden-Württemberg
der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Das Attentat vom 20. Juli 1944 und die Operation „Walküre“
www.stmuk.bayern.de/blz/web/20juli/index.html

Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 e.V.
Die Homepage des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-45 e.V. informiert über Publikationen, Forschungsprojekte und Ausstellungstermine. Sie enthält außerdem Rezensionen und weiterführende Links. Texte aus der Zeitschrift „informationen“ sind teilweise über das Internet verfügbar, unter anderem über den Widerstand der Sinti und Roma. Eine Datenbank für das Archiv des Studienkreises befindet sich im Aufbau.
www.widerstand-1933-1945.de


Stiftung 20. Juli 1944

Die Stiftung wurde auf Initiative Überlebender und Hinterbliebener des Widerstandes 1949 von Bundespräsident Prof. Dr. Theodor Heuß erreichtet. Vielfältige Tätigkeiten unter anderem auch Vermittlung von Referenten zum Thema für Schulen.
www.stiftung-20-juli-1944.de 

Widerstand, Verweigerung und Protest gegen das NS-Regime in München
Die Seite des Kulturreferats Münchens informiert über den Widerstand aus verschiedenen Milieus in München. Sehr ausführlich werden dabei das Arbeitermilieu, die katholische Kirche und der Widerstand Jugendlicher behandelt. Außerdem werden beispielhaft die Lebensläufe von dreizehn Münchner Bürgerinnen und Bürgern dargestellt, die sich dem nationalsozialistischen Herrschaftsanspruch widersetzten. 
www.widerstand.musin.de


Nach oben



© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de