Stauffenberg Erinnerungsstätte Stuttgart

Stauffenberg-Erinnerungsstätte im Alten Schloss Stuttgart. Fotos: Eidenmüller, B. 2013. Haus der Geschichte Baden-Württemberg. A-2013/0199/01.
Stauffenberg-Erinnerungsstätte im Alten Schloss Stuttgart. Außenaufnahmen/Innenaufnahmen mit BesucherInnen. Fotos: Eidenmüller, B. 2013. Haus der Geschichte Baden-Württemberg. A-2013/0199/01.

Die Erinnerungsstätte für die Brüder Claus und Berthold Schenk Graf von Stauffenberg wurde am 15. November 2006, dem 99. Geburtstag Claus Graf Stauffenbergs, im Stuttgarter Alten Schloss eröffnet.
Sie erzählt parallel die Lebenswege der beiden Brüder von ihrer Kindheit und Jugend in Stuttgart bis zu ihrem gewaltsamen Tod im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Originale Ausstellungsstücke führen in die Vergangenheit und spannen einen Bogen von der Kindheit bis zum 20. Juli 1944. In einem Archivschrank wird die umstrittene Erinnerung an die Stauffenbergs thematisiert. Darüber hinaus wird auch daran erinnert, dass es Jahrzehnte dauerte, bis man den Männern des 20. Juli nicht als Vaterlandsverräter, sondern als Vorbilder gedachte.
Die Ausstellung wurde vom Haus der Geschichte im Auftrag der Landesstiftung erarbeitet und umgesetzt.


www.stauffenberg-museum.de

Schon am 1. Juli 2004 ehrte die Landesregierung Baden-Württemberg die Brüder Stauffenberg durch einen Festakt und die Einweihung von Gedenktafeln sowie einer Figurengruppe des Künstlers Urban Thiersch in der Dürnitz des Alten Schlosses in Stuttgart.



© 2018 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de